Erfolgreich durch SEIN - nicht durch TUN

Gestern fragte mich eine liebe Freundin: "In welchen Bereichen deines Lebens lief immer alles reibungslos?"

Ich dachte kurz nach, dann fiel mir ein, dass ich immer sagte: "Wenn alles in meinem Leben so einfach und schön wäre, wie mit meinen Kindern, wäre ich der glücklichste Mensch in diesem Leben."

Lass den Fluss einfach fließen

 

 

Sie fragte mich: "Wie machst du das, was machst du in dem Bereich, dass es so einfach ist?"

 

Ich sagte:  "NICHTS - das geht von ganz alleine....."

Lass den Fluss einfach fließen...

Ich machte mir heute morgen Gedanken, was es denn nun ist, dass dieser Bereich so völlig mühelos in meinem Leben läuft. Ich habe wirklich wundervolle Töchter, sie sind 15 und 12 Jahre - selbst in der Pubertät gibt es keinerlei Probleme. Ich machte mir das erste mal Gedanken, wie ich das handhabe und merkte, dass ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht habe, wie ich sie erziehen soll. Ich habe kein einziges Buch über Kindererziehung, habe noch nie ein Seminar über das Thema besucht und noch nie jemanden gefragt, wie das geht.

In allen anderen Bereichen meines Lebens mache ich mir unzählige Gedanken, habe für alles Bücher, recherchiere es im Internet, frage Experten, besuche Seminare usw. usw.

Doch einfach und gelöst hat weder ein Buch noch ein Seminar diese Bereiche. Ich weiss alles über Ernährung, über Nahrungsergänzung, über Erfolg, über Spiritualität usw. usw. Doch in keinem Bereich habe ich die Leichtigkeit wie mit meinen Kindern.

Heute morgen fiel mir ein, dass ich vor vielen Jahren nach dem Leben im Tao gefragt habe "Handeln durch Nicht-Handlen, Handeln durch Nicht-Eingreifen". Das war immer das, was ich "erreichen" wollte - ich wollte wissen, wie das geht.

Dann hatte ich ein inneres Bild von einem Fluss. Im Bereich Kinder ist es, als würde ich an einem Fluss sitzen und mich einfach freuen, dem Fluss zuzuschauen. Mal hat er mehr Wasser, mal hat er weniger Wasser. Ich sehe es einfach, aber nichts daran ist richtig oder falsch. Ich habe keinerlei Bewertung darüber.

Sehe ich nun die anderen Bereiche meines Lebens, sehe ich mich ständig an dem Fluss arbeiten. Ich versuche ihn zu begradigen, lese darüber, wie ich den Fluss lenken kann, wie ich ihn schneller fließen lassen kann. Ich frage "Experten" was ich tun muss, dass mehr Wasser kommt.

Immer sehe ich etwas, das scheinbar nicht in Ordnung ist, und ich beginne es zu verändern, damit es in meinen Augen "richtig" ist. Das kostet mich eine Unmenge an Energie, so dass ich selten einfach nur dasitzen und den Fluss genießen kann.

Ich springe den ganzen Flusslauf zurück und schaue, wo etwas falsch gelaufen ist, das wenn ich es in Orndung bringen würde, der Fluss besser fließen könnte. Diese Arbeit hört nie auf, nie ist es so, dass ich einfach fertig bin, und das Leben genießen kann.

Betrachte ich nun meine Kindern, komme ich gar nicht auf die Idee, dass irgend etwas anders ein müsste, dass sie nicht in Ordnung wären, so wie sie sind.

Hier bin ich im SEIN - ich sehe einfach was ist und freue mich an dem was ist. Ich bin nicht im TUN!

 

Welche Bereiche deines Lebens gehen dir so einfach von der Hand, dass du nicht darüber nachdenkst? Welches ist dein Fluss, dem du nur zuschaust, wie er fließt, ohne dass du die Idee hast, etwas ändern zu müssen?

 

Das heißt nicht, dass wir jetzt nur noch zuhause sitzen und uns den Fluss vorstellen - nein wir leben unser Leben aktiv weiter - nur mit dem Unterschied, dass wir keine Gedanken darüber haben, irgend etwas in Ordnung bringen zu müssen!